Start
Über mich
Expeditionen
S.T.Y.X.
Protokolle
Terrismus
Kontakt

Tunesien 2006

In Tunis begegnen wir Autos, die bis zum Dach von Schlamm bespritzt sind. Angeblich hat es überall geregnet. Wir schlafen in Hammamet. In der Nacht regnet es, aber dann kommt die Sonne. Wir fahren flott nach Tataouine und am nächsten Vormittag erledigt die Rezeption im Hotel Mabrouk die Genehmigung für das Sperrgebiet.

Südlich von El Borma genießen wir das Bad im warmen Whirlpool und fahren gemütlich weiter. Es soll keine Rallye werden. Unser Tagesrhythmus ist angenehm. Beobachtung des Sonnenaufgangs, Frühstück und Abfahrt. Nach ca. 1,5 Stunden ein zweites Frühstück. Nach weiteren 1,5 Stunden Mittagspause und vor 16 Uhr Stand.

Das Dünenfahren geht wie auf Schienen. Auch hier hat es geregnet. Oben ist der Sand ein wenig angetrocknet aber wenige Zentimeter tiefer trägt er wie Beton, so dass das Fahrzeug seitlich nicht abrutschen kann. Wir fahren die Schleife bis nach Bordj El Khadra und über Bir Pistor wieder durch die Dünen zurück nach El Borma. Selbstverständlich mit dem obligatorischen Bad unterwegs.

                                                                                                                                                                                                             nächste Seite